• AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Hier gibt es die AGB im PDF-Format. Dazu benötigen Sie den Acrobat Reader.

Web-Hosting

1. Allgemeines
Folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller Web-Hosting-Verträge mit der Firma mediaOffice. Abweichende Bedingungen unserer Vertragspartner bedürfen der Schriftform und sind nur nach schriftlicher Anerkennung durch mediaOffice gültig.

2. Leistungsbeschreibung
mediaOffice stellt dem Auftraggeber Speicherplatz zur Speicherung von Websites des Auftraggebers zur Verfügung. Zudem stellt mediaOffice die Websites des Auftraggebers ins WWW ein. Die Websites werden unter der Domain des Auftraggebers betrieben. mediaOffice sorgt sowohl für einen störungsfreien Betrieb als auch für die Funktionsfähigkeit des Server-Systems. Der Umfang der gespeicherten Daten richtet sich nach den physikalischen Grenzen und der Geschwindigkeit der eingesetzten Hard- und Software. Sollte die Auslastung des Server-Systems erreicht sein, ist mediaOffice nicht verpflichtet, ein neues bzw. zusätzliches Server-System bereitzustellen. In einem solchen Fall schließen Auftragnehmer (mediaOffice) und Auftraggeber erneut einen Vertrag ab. Die Verfügbarkeit des Systems (Abrufbarkeit) wird mit größer/gleich 99 % festgelegt. Wird dieser Wert unterschritten, so wird der Auftraggeber dies mediaOffice anzeigen. Beabsichtigt mediaOffice, leistungsfähigere Hard- und/oder Software einzusetzen, so wird dies in Absprache mit dem Auftraggeber geschehen. mediaOffice ist berechtigt, die vom Auftraggeber übermittelten Daten zu bearbeiten, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist. Mit der Annahme des Auftrages und der Zuteilung von Speicherplatz und Passwort kommt ein Vertrag über die Nutzung unseres Services zustande. Dieser wird gemäß geltender Preisliste abgerechnet. Die Daten zur Registrierung von Domainnamen werden in einem automatisierten Verfahren kostenlos, jedoch ohne Gewähr an das zuständige NIC weitergeleitet. Der Auftraggeber kann von einer tatsächlichen Zuteilung des Domainnamens erst ausgehen, wenn diese durch das zuständige NIC bestätigt ist. Jegliche Haftung und Gewährleistung für die Zuteilung der bestellten Domainnamen ist ausgeschlossen. Die zum Betreiben des virtuellen Servers benötigten IP-Adressen bleiben im Besitz von mediaOffice und dürfen jederzeit verändert werden.

3. Markenrechtlicher Schutz des Domainnamens
Der Auftraggeber versichert, dass er mit der Bestellung des Domainnamens wissentlich kein Warenzeichen einer fremden Firma verletzt bzw. der Domainname nicht markenrechtlich geschützt ist. Für den Fall, dass mediaOffice von Dritten wegen der Verletzung solcher Rechte in Anspruch genommen wird, verpflichtet sich der Auftraggeber, uns schadlos zu halten. Ebenfalls behalten wir uns die Sperrung der betreffenden Domain vor.

4. Vertragslaufzeit, Kündigung
Unsere Preise sind für eine Vertragslaufzeit von 1 Jahr kalkuliert. Eine Kündigung ist jedoch mit einer Frist von 4 Wochen zum Quartalsende möglich. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Erfolgt keine Kündigung, verlängert sich die Vertragslaufzeit um jeweils 1 Jahr. Kommt der Auftraggeber für zwei aufeinander folgende Monate mit der Bezahlung der Vergütung in Verzug, so kann mediaOffice das Vertragsverhältnis ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche wegen Zahlungsverzuges bleibt mediaOffice vorbehalten. Verstößt der Auftraggeber gegen seine im Vertrag und AGB festgelegten Pflichten und ist daher für mediaOffice die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses unzumutbar, so ist mediaOffice nach erfolgloser Abmahnung berechtigt, das Vertragsverhältnis fristlos zu kündigen. Im Falle der empfindlichen Störung des Vertrauensverhältnisses kann ohne vorherige Abmahnung gekündigt werden.

Zum kompletten Text als PDF geht es hier >>>

mediaOffice GbR Ihre Zufriedenheit ist unsere Profession
Senden