Im Marketing gibt es einen einfachen Satz, der es in sich hat. Marketing ist, mit dem kleinstmöglichen Aufwand, den größtmöglichen Ertrag zu erwirtschaften. Auf den ersten Blick liest man klein und groß.
Auf den zweiten Blick kann das auch bedeuten, dass man für einen kleinen Gewinn einen hohen Aufwand betreiben muss. Letztendlich orientiert sich das klassische Marketing an 2 Anforderungen.

Was ist der Nutzen für den Kunden und was ist der Nutzen für das Unternehmen. Schon bei der Kundenanforderung trifft man bei der Suche nach Antworten auf Wettbewerb.
Schließlich orientiert sich ein Marketing am Markt.

Der Kundennutzen steht eindeutig im Vordergrund. Aber auch Innovation, der Preis, Markt- und Kundennähe und der Bekanntheitsgrad sind wichtige Faktoren. Beim Kundennutzen oder auch Vorteil ist wohl wichtig, dass er zum einen wahrnehmbar ist und zum anderen dauerhaft.

Was hat das nun mit Online Marketing zu tun?

Erst einmal Grundsätzliches! Jeder, der sich eine neue Website, Homepage oder Internetseite gönnt, sollte sich die Frage stellen, ob oder wie der Online Auftritt marketingtechnisch unterstützt werden muss.
Dabei ist diese Frage relativ einfach zu beantworten.

Was ist es mir wert, neue Kunden zu gewinnen und bestehende zu erhalten? Mancher Laden, der brummt, verzichtet auf Marketing. Obwohl der Wettbewerb gerade brummende Läden im besonderen wahrnimmt, analysiert und überlegt er, wie man selbst zum Brummen kommt.

Online Marketing ist ein laufender Prozess, der ständigen Veränderungen unterworfen ist. Wer kauft bei mir und warum? Wer kauft warum beim Wettbewerb?

Brauche ich viele Besucher auf meiner Website oder eher die richtigen?
Was investiert Dein Wettbewerb in Neukunden? Bist Du bereit, kontinuierlich und wirtschaftlich fundiert in solch eine Investition einzusteigen?
Welche Kreativität schlägt eventuell einen hohen Kapitaleinsatz?

Wer richtig in sein Online Marketing investiert und die Mittel dazu hat, hat auf Dauer die Nase vorn.